Über mich

Wer bin ich?

Ich bin Sahra, 34 Jahre alt, Lehrerin an einer Grundschule und Mutter zweier Töchter.

Es war tatsächlich schon seit der Grundschule mein Wunsch Lehrerin zu werden. Als Schülerin durfte ich immer wieder von großartigen Lehrerinnen und Lehrern lernen, die voller Begeisterung und Liebe zu ihrem Beruf waren. Genau das wollte ich auch machen!

Dieser Job ist meine Leidenschaft und meine Berufung. Lehrerin zu sein bereichert mein Leben auf so vielfältige Art. Um so mehr schmerzt es mich, dass es immer wieder Momente gibt, in denen ich selbst und auch viele andere Lehrerinnen und Lehrer an ihrer Berufswahl zweifeln und verzweifeln, so viele Erwartungen sich scheinbar nicht miteinander verbinden lassen. Dann kann es passieren, dass ich völlig aus den Augen verliere, warum ich diesen Beruf unbedingt ergreifen wollte.  Es kommt dann das Gefühl, gar nicht machen zu können, was ich eigentlich in der Schule und mit meinen Schülerinnen und Schülern machen möchte.

Endlich Lehrerin und glücklich dabei!

Und das ist vermutlich in den Lehrerzimmern in unserem Land nichts ungewöhnliches. Immer häufiger erkranken Kolleginnen und Kollegen an stressbedingten, schwerwiegenden Krankheiten.

Doch allmählich rückt das Thema Lehrer/innengesundheit immer mehr in den Fokus. Es ist an der Zeit, wieder glücklich zu sein.

Denn eins ist gewiss: Nach Studium und Referendariat sind wir endlich in der Schule angekommen. Wir haben einen langen Weg hinter uns. Dabei haben wir viele Herausforderungen und Schwierigkeiten gemeistert. Wir können stolz auf uns sein!

Es ist mein großes Ziel, die Liebe zu unserem großartigen, anspruchsvollen und abwechslungsreichen Beruf wieder aufzuwecken. Und damit nicht nur Lehrerinnen und Lehrern, sondern auch Schülerinnen und Schülern zu helfen. Denn nur wenn wir selbst Freude am Unterrichten haben, können wir auch die Freude am Lernen vermitteln. Und hoffentlich wieder Kinder dazu inspirieren, ihren Weg zu finden. So wie damals unsere Lehrerinnen und Leher uns…