Was für eine Lehrerpersönlichkeit will ich sein?

Teachtoshine

Grundschullehrerin aus Schleswig-Holstein

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Ellen sagt:

    Tatsächlich achte ich sehr auf so etwas, versuche aber auch, nicht zu streng mit mir zu sein.

    Was mir hilft, ist jedes Jahr um Silvester herum diesen Onlinekurs zu machen:
    susannahconway.com/word/

    Letztes Jahr wollte ich insgesamt mehr Ruhe in meinem Leben (und auch in der Schule). Also habe ich auch manchmal 5 grad sein lassen und hab im Unterricht auf Struktur geachtet und das wirklich nochmal neu gelernt.

    2018 ist mein Wort „Freude“. Also bringe ich mehr Sachen in die Schule, die MIR Spaß machen. Die Schüler finden’s gut.

    Das ist nicht ganz das, was du da beschreibst, aber es ist meine Version davon.

    Eine Liste, wie du sie beschreibst, würde mich persönlich hingegen stressen.

    Wenn ich eine Liste von Dingen habe, werde ich ihnen vermutlich nie vollkommen gerecht, weil der Job – wie du schreibst – gerne auch mal stressig ist.

    Deswegen für mich: Nur ein Wort. Und schauen, wie ich damit arbeite.

    • Teachtoshine sagt:

      Oh, die Liste soll natürlich keinen Druck erzeugen. Sie ist auch nicht dafür da, um Punkt für Punkt abgearbeitet zu werden. Sie soll einfach den Blick auf eine Vision lenken. Zur Verwirklichung ist es total sinnvoll, sich erstmal auf eine Sache zu konzentrieren. Ich finde den Jahresfokus auf einen bestimmten Begriff mega spannend! Und da du es nun schon zum mindesten zweiten Mal machst, scheint es ja auch sehr praktikabel zu sein! Vielen Dank für das Teilen!

  1. 18. Juni 2018

    […] habe ich meinen ersten Beitrag veröffentlicht und ich habe mich unfassbar gefreut, dass sich gleich so viele Menschen die Mühe […]

  2. 26. Juni 2018

    […] habe ich noch im ersten Blogbeitrag geschrieben? Sei die Lehrerin, die du immer sein wolltest, werde zu der Lehrerpersönlichkeit, die deine Werte v… Liebe, Geduld, Mitgefühl, Freude, Elan und all diese schönen Dinge. Stattdessen sitzt mein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.